Die IGR prüft Industrie 4.0 in der Prozess-Automatisierung

Umsetzung Demonstrations- und Testanlage wird im Labor aufgebaut
Der durch die IGR forcierte Demonstrations- und Test-Aufbau soll realistische Mess- und Diagnosedaten zur Nutzung durch  Gerätehersteller, Forschungsinstitute, Softwareunternehmen  und Anwender bereitstellen. Ziel ist dabei, Software- und Hardware-Lösungen zu entwickeln sowie Industrie 4.0 Komponenten praktisch zu prüfen. IT-Security-Maßnahmen werden berücksichtigt und Standards zur Übertragung von Gerätedaten werden forciert.

Umsetzung TRGS 725

Erstellung eines Leitfadens zur Umsetzung der TRGS 725 VDI/VDE 2180 Blatt 6 und NE 138 in der IGR unter Berücksichtigung der Gefährdungsanalyse und organisatorischer Maßnahmen.

Erstellung IGR-EN-Rohrklassen 

Erstellung von EN-Rohrklassen nach EN 13480

Prüfpflichtige Änderungen nach BetrSichV in Rohrleitungs-Bestandsanlagen mit AD 2000-Rohrklassen

Abgleich AD 2000 und EN-Regelwerk, abzuleitende Maßnahmen

Umsetzung der aktuellen Änderungen der Betriebssicherheitsverordnung

Anpassung der IGR-Dokumente

Umsetzung der aktuellen Änderungen der Druckgeräterichtlinie

Workflow "Auf dem Markt bereitstellen"

 Aktualisierung einer Software zur Inhaltsberechnung von Behältern

Vorgesehene Inhalte: Volumen Inhaltsberechnung, Berechnung der Sondenlänge einer  Überfüllsicherung, Dokumentation nach WHG

Eignungs-Prüfung von Messgeräten für die Instandhaltung

Beurteilung hinsichtlich der Handhabung, Sicherheit und Verfügbarkeit

Anforderungen an 24VDC-Stromversorgungen

Einhaltung der PELV Anforderungen, EMV, Spannungsgüte, Restwelligkeit, Zuverlässigkeit usw.
Unterbrechungsfreie Stromversorgung, Batteriepufferung, Einfluss getakteter Netzteile
Aspekte beim Absichern von 24 V Stromkreisen

 

×
Diese Angaben können zur Referenzierung auf das angegebene Objekt in externen Dokumenten o.ä. benutzt werden

Bezeichnung

Link